Sawah

DI 8 NOV
19.30 ARSENAL
Tickets

ERÖFFNUNG SAWAH
von Adolf El Assal
Ägypten / Luxemburg / Belgien 2020 | Spielfilm | OmeU I 86 min
in Anwesenheit des Regisseurs und des Darstellers Eric Kabongo

WDH 12.11. | 18.30 HUMBOLDT FORUM
Tickets

 

Adolf El Assals Tragikomödie SAWAH erzählt von der Odyssee des jungen ägyptischen DJs Samir, dessen Flugzeug auf der Reise zu einem DJ-Festival von Kairo nach Brüssel plötzlich streikbedingt nach Luxemburg umgeleitet wird. Als wäre das nicht schon genug, geht auch noch sein Gepäck mitsamt Pass und Musikaufnahmen verloren, und man hält ihn für einen Geflüchteten. Fortan sitzt er in einem ihm unbekannten Land fest und begegnet Menschen, die ihm helfen wollen, nach Belgien zu gelangen und sich einen Namen als DJ zu machen. Gleichzeitig bricht in seinem Heimatland eine Revolution aus…

ADOLF EL ASSAL, geboren 1981 in Alexandria (Ägypten), wuchs in Dubai, London und Luxemburg auf. Nach seinem Studium im Fach Filmregie an der Kingston University in London beteiligte er sich an Musikclips und Kurzfilmen für das Fernsehen. 2008 produzierte Adolf El Assal den No-Budget-Film Divizionz, der unter anderem im Rahmen von AFRIKAMERA präsentiert wurde. Später drehte er in weniger als zwei Wochen seinen ersten Langfilm, den Guerilla-Film Reste bien, mec! (2009). Seither schrieb, produzierte und filmte er preisgekrönten Kurzfilme wie La Fameuse Route… (2010) und Mano de Dios (2010), die beide auf dem Luxembourg City Film Festival vorgestellt wurden. 2012 realisierte er seinen zweiten Langfilm Les Gars. Sawah (2019) ist sein dritter Langfilm.

ERIC KABONGO ist ein belgischer Schauspieler, und Musiker. Er wurde in der Republik Kongo geboren, im Alter von 13 Jahren verließ er seine Heimat und wuchs in einem kleinen flämischen Dorf in Belgien auf.
Eric Kabongo steht seit 2013 für Film und Fernsehen vor der Kamera. Er wurde in Deutschland 2016 mit dem Film „Willkommen bei den Hartmanns“ als Diallo Makabouri bekannt. Für diese Hauptrolle wurde er 2017 mit dem deutschen Comedy Preis und dem Bambi Film National 2017 ausgezeichnet.

 

Top