Red Leaves

DO 15 NOV 21.30


RED LEAVES VON BAZI GETE
ÄTHIOPIEN / ISRAEL 2014 DCP OME 82 MIN
IN ANWESENHEIT VON BAZI GETE


Der dokumentarisch gehaltene Debütfilm des äthiopisch-israelischen Regisseurs Bazi Gete paart Motive aus Shakespeares King Lear mit Erfahrungen aus seiner eigenen Familiengeschichte. RED LEAVES handelt von dem 74-jährigen Meseganio, der vor 28 Jahren von Äthiopien nach Israel floh. Nach dem Tod seiner Frau verkauft er seine Wohnung und zieht bei seinen Söhnen ein. Dort angekommen, löst er einen Generationenkonflikt aus. Seiner Meinung nach haben seine Kinder keinen Respekt vor ihrer Herkunft und den alten Traditionen. Sein Nachwuchs hingegen hält den Patriarchen für stur und verbittert. Meseganio verzweifelt an der Lebensart seiner Familie und kämpft mit sich selbst und seiner Umgebung, doch auf seine alten Tage fällt es ihm schwer, das eigene Weltbild zu überdenken…


BAZI GETE arbeitet als Schriftsteller und Regisseur. Er erhielt sein B.F.A. in Film und Fernsehen vom Sapir Academic College (Israel). RED LEAVES lief im Sommer 2015 bei Festivals in New York und San Francisco und wurde 2014 beim Jerusalem Film Festival mit den Preisen der internationalen Filmkritik (Fipresci) und für das beste Debüt ausgezeichnet.