MABATA BATA

SO 10 NOV 20.30


MABATA BATA
SOL DE CARVALHO
MOSAMBIK, PORTUGAL 2017 I DIGITAL FILE I OME I 74 MIN


Basierend auf der Kurzgeschichte EM QUE EXPLODIU MABATA BATA von Mia Couto, erzählt MABATA BATA die Geschichte des kleinen Schäferjungen Azarias, der lieber mit seinem Kumpel José in die Schule gehen würde, als die Kühe seines Onkels Raúl zu hüten. Vor allem um den Ochsen Mabata-Bata soll er sich kümmern, da dieser als traditionelle Mitgift für die Hochzeit seines Onkels vorgesehen ist. Aber die Felder um die Herde herum sind voller Landminen: Als Mabata-Bata bei einer Explosion zu Tode kommt, verschwindet auch Azarias und stirbt. Einige Jahre nach seinem Tod kommen die Bewohner*innen zu einer Zeremonie zusammen, um herauszufinden, ob sein im Dorf umherwandelnder Geist die bevorstehende Hochzeit des Onkels segnen wird. Doch stattdessen kommt die Frage auf, warum der Junge überhaupt sterben musste…


SOL DE CARVALHO, geboren1953 in Beira (Mosambik), studierte Film in Lissabon und arbeitete als Journalist, Redakteur und Fotograf. Bereits während seines Studiums in Portugal politisch aktiv, schloss er sich nach seiner Rückkehr nach Mosambik der FRELIMO an und wurde zum Direktor des Serviço Nacional da Rádio Moçambique ernannt. Er realisierte zahlreiche Dokumentar- und Fernsehfilme (u.a. A JANELA, O BÚZIO, AS TEIAS DA ARANHA), seit 2007 auch Spielfilme. Zusammen mit Pedro Pimenta und Licínio Azevedo ist er Gründungsmitglied der Produktionsfirma Ébano.