LE DERNIER REFUGE (THE LAST SHELTER)

FR 11 NOV
18.30 ARSENAL
Tickets
und als Video on Demand at INDIEKINOKLUB

LE DERNIER REFUGE (THE LAST SHELTER)
von Ousmane Samassékou
Mali/ Südafrika/ Frankreich 2021 I Dokumentarfilm I OmeU I 85 min
in Anwesenheit des Regisseurs Ousmane Samassékou

 

Das von der Caritas betriebene „House of Migrants“, gelegen nahe der malischen Stadt Gao am Übergang von der Sahelzone zur Wüste Sahara, bietet Zuflucht für müde und gestrandete Reisende auf dem Weg nach Norden, für die es kein Zurück in ihre Heimatorte gibt.

Der junge malische Regisseur Ousmane Samassékou lässt die Zuschauer*innen tief in das alltägliche Leben und die Träume der Menschen im „House of Migrants“ eintauchen – wie in jene von Esther, einem 16-jährigen Mädchen aus Burkina Faso, das davon träumt, mit ihrem Begleiter Kadi nach Algerien zu gehen; Mariko, der Visionen von einer Frau an seinem Fenster hat, die er heiraten und nach Europa mitnehmen möchte, oder auch Natacha, eine ruhige und andächtige Frau mittleren Alters, die seit fünf Jahren ihre Tage mit einsamen Schach- und Würfelspielen verbringt.

Inspiriert von der Geschichte seines Onkels, der vor mehr als 30 Jahren nach Deutschland aufbrach und auf dem Weg dorthin verschwand, ist Ousmane Samassékou ein menschlicher, zutiefst bewegender Dokumentarfilm geglückt, der – durchzogen von lyrischen Bildern der sonnenbeschienenen Wüste – noch lange nachwirkt. Der Regisseur wird für das Screening vor Ort sein.

OUSMANE SAMASSEKOU studierte BWL und anschließend am Conservatory of Multimedia Arts and Crafts in Bamako. Mit anderen zusammen gründete er die DS Production, wo er als Produzent, Regisseur, Kameramann und Filmeditor arbeitet.

 

Top