DAKAN

Sonntag, 6. November 17.00
Mohamed Camara
Guinea/Frankreich 1997 DVD I OmU I 89 min

dakan_film

Mit DAKAN zeigt AFRIKAMERA einen Klassiker des queeren afrikanischen Kinos. Er gilt als der erste westafrikanische Spielfilm über schwule Liebe. Manga und Sori sind noch Schüler, als sie sich ineinander verlieben. Dass sich ihre Klassenkameraden über sie lustig machen, stört sie nicht. Aber als sie ihren Eltern von ihrer Liebe erzählen, stoßen sie auf Ablehnung und Unverständnis. Unter dem Druck versuchen beide Jungs, gegen ihr Schwulsein anzugehen. Manga sucht bei einer traditionellen Heilerin Hilfe, um seine Liebe zu ‚kurieren’, später geht er erfolglos eine Beziehung zu einer jungen Frau ein. Sori zieht auch mit einer Frau zusammen und wird Vater. Doch am Ende sehen die beiden jungen Männer ein, dass sie nur voreinander geflüchtet sind, und ihre Liebe triumphiert gegen alle Widerstände.

linein

MOHAMED CAMARA (*1959 in Conakry) studierte am Atelier international de Théâtre Blanche Salant & Paul Weaver in Paris. Die Premiere von DAKAN beim FESPACO 1997 wurde äußerst kontrovers aufgenommen. Später erhielt der Film zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Großen Preis der Jury beim renommierten LGBT-Filmfestival Outfest in Los Angeles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.