CINE SLAM (LIVE) / DOUESLIK / YELCOUNI / OUSSOU / ZAMPALIGRE

MI 17 NOV
18.00 HUMBOLDT FORUM
TICKETS

Burkina Faso gehört zu den innovativsten Filmnationen des afrikanischen Kontinents. Filmschaffende wie Gaston Kaboré, Idrissa Ouedraogo oder Dani Kouyaté sind international für ihr cinematografi-sches Schaffen bekannt und prägen das aktuelle Kino aus Afrika bis heute. Seit 1969 findet in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou zudem mit dem FESPACO das größte und bedeutendste Filmfestival des Kontinents statt, das seit 2020 von Alex Moussa Sawadogo geleitet wird, zugleich künstlerischer Leiter von AFRIKAMERA.

Zur Eröffnung des Programms von AFRIKAMERA im Humboldt Forum interpretieren der burkinische Slammer, Dichter und Schauspieler Doueslik gemeinsam mit den Musikern Erick Yelcouni und Oussou Filmsequenzen aus 50 Jahren Filmgeschichte des burkinischen Kinos von den 1970er Jahren bis heute mit Live-Musik und Poetry und präsentieren damit die Vielfalt und die wichtigsten Akteur*innen der Filmkunst Burkina Fasos in einem neuen Gewand.

Im Anschluss an den Slam Talk mit Salam Zampaligré, Doueslik und dem Filmkurator Rabih El-Khoury.

Ali ‚Doueslik‘ OUEDRAOGO wurde 1984 in Abidjan, Côte d‘Ivoire geboren und ist Schriftsteller, Slammer und Schauspieler. Er begann seine künstlerische Laufbahn 2002 am Theater in Burkina Faso. Er arbeitete in Workshops mit Theaterregisseuren wie Aristide Tarnagda und Moïse Touré und beteiligte sich am Laboratoire ELAN des Festivals Récréâtrales, wo er im November 2016 „Les sans…“ schuf.

Erick YELKOUNI (geb. 1987 in Ouagadougou, Burkina Faso) lernte das Gitarrenspiel autodidaktisch, zu seinen bevorzugten Musikrichtungen gehören Jazz, Afropop, Blues und Mandingo. Er tourte mit renommierten Künstlern wie Alif Naaba, Fatoumata Diawara, Smarty und KPG und spielte auf vielen Festivals europa- und afrikaweit. 2020 gründete er das Aufnahmestudio „Perfect Sound Records“.

Kiswendsida Ousmane OUEDRAOGO alias ‚Oussou‘ ist professioneller Schlagzeuger, seit mehr als 20 Jahren im Musikgeschäft und Mitglied der Band „La dernière trompette“, mit der er in Burkina Faso und international in Europa und Afrika auftritt. Oussou kann auf mehrere wichtige künstlerische Kooperationen zurückblicken, darunter mit den Choreografen Salia Sanou, Irène Tassembedo und Serge Aimé Coulibaly sowie den Musikern Samsk le Jah, Smockey, Didier Awadi und Ismaël Isaac.

Salam ZAMPALIGRE arbeitet seit mehr als zehn Jahren im Filmbereich und ist Mitglied des Kollektivs Génération Films. Er ist Absolvent des Institut Supérieur de l’Image et du Son (ISIS) in Ouagadougou und studierte zudem in Deutschland, Frankreich und in den Niederlanden. Salam hat bei mehreren erfolgreichen Kurzfilmen Regie geführt und arbeitet derzeit an dem Doku-mentarfilm „Le taxi, le cinéma et moi“.