BEST OF AFRICAN SHORTS

SO 22 NOV 17:30


Kurzfilmprogramm
Algerien / Ägypten / Kenia / Madagaskar / Südafrika / Kanada 2017-19 /
75 min

In Kooperation mit dem FESTIVAL CINÉMAS D’AFRIQUE LAUSANNE präsentiert AFRIKAMERA eine Auswahl herausragender aktueller Kurzfilme vom afrikanischen Kontinent.


APOCALYPSE NOW NOW
Michael Matthews
Südafrika / Kanada 2017 | OmE | 8 min



Der sechzehnjährige Schüler Baxter hat an seiner Highschool einen florierenden Handel mit Pornos aufgebaut, die Sex mit fantastischen Wesen zeigen. Und er ist verliebt in die zauberhafte Kleptomanin Esmé. Als sie von einem wahnsinnigen Serienmörder entführt wird, laufen die Dinge aus dem Ruder. Bald befindet sich Baxter auf Monsterjagd mit dem heruntergekommenen Kopfgeldjäger Ronin, der ihn in die Geheimnisse der fantastischen Unterwelt Kapstadts einweiht…. Der 7-minütige Konzeptfilm APOCALYPSE NOW NOW basiert auf dem gleichnamigen Urban Fantasy-Roman des südafrikanischen Autors Charlie Human. Die von den Produktionsstudios Redlab Digital und XYZ Films verantwortete Produktion ist als Teaser für eine geplante Langfassung des Films konzipiert.


ZANAKA (Ainsi parlait Félix)
Lova Nantenaina
Madagaskar 2019 | OmE | 29 min




Q & A Lova Nantenaina


Wie so viele andere kämpfte Felix Robson während des Aufstands vom 29. März 1947 gegen das französische Kolonialregime für die Freiheit Madagaskars. Das Ziel, nach der Niederschlagung des Aufstands alle Widerstandskämpfer zu töten, konnten die französischen Unterdrücker glücklicherweise nicht erreichen. Auch Felix überlebte und kehrte um 1949 nach Antananarivo zurück, wo er seitdem als Glaser arbeitete, heiratete und viele Kinder bekam. Trotz des Unrechts, das Felix erleiden musste, hegt er keinen Groll, sondern blickt mit kritischem Geist weiter nach vorne, um die Neokolonialisierung Madagaskars zu kritisieren, die auch nach der Unabhängigkeit bis heute in Form von Ausbeutung des Landes durch von westlichen Unternehmen getragene Bergbauprojekte und Agribusiness fortbesteht. „Wenn einige die Kolonialisierung fortsetzen wollen, müssen sich die Madagassen mit einem starken Nein dagegenstellen, unabhängig davon, wer die Kolonisten sind”, so Felix.
Mit ZANAKA (Ainsi parlait Félix) erzählt der madagassische Regisseur Lova Nantenaina die Geschichte der (Neo)kolonialisierung des Landes in Form eines bewegenden biographischen Porträts.


MISFIT
Karanja Ng’endo
Kenia 2018 | OmE | 5 min

„Wenn Farbe zu einer Krise wird. Zu schwarz, um weiß zu sein. Zu weiß, um schwarz zu sein.“ In seinem poetischen Kurzfilm MISFIT wirft der kenianische Filmemacher Karanja Ng’endo einen experimentellen Blick auf die Auswirkungen von Albinismus und Kolorismus in der schwarzen Community.


ONCE UPON A TIME IN A CAFÉ
Noha Adel
Ägypten 2019 | OmE | 16 min

Ein heißer Sommer im Jahr 2018. Bassem, ein wohlhabender, angesehener Universitätsstudent und Fußballverrückter begibt sich in einen Laden in einem der alten Slums von Kairo, um ein Geschäft abschließen, das mit dem Beginn des Spiels Ägypten gegen Russland bei der Weltmeisterschaft zusammenfällt, das er auf keinen Fall verpassen darf. Er schaut sich das Spiel auf einem Sportkanal in einem dortigen Straßencafé an, und die verrückteste aller Nächte beginnt!


SYNAPSE
Noureddine Zerrouki
Algerien 2019 | OV | 17 min

In dem Kurzfilm SYNAPSE des algerischen Regisseurs Noureddine Zerrouki treffen zwei Männer mit unterschiedlichen Handicaps während einer Busfahrt aufeinander – der eine mit gebrochenem Bein, der andere blind. Zwei Welten treffen aufeinander, Konflikte brechen los – und am Ende enthüllt sich eine friedliche Wahrheit.