AFRIKAMERA 2019 RESIDENCY

AFRIKAMERA 2019 RESIDENCY

Im Zuge der zwölften Ausgabe von AFRIKAMERA kann zum zweiten Mal eine einmonatige AFRIKAMERA RESIDENCY angeboten werden – in diesem Jahr im Bereich Scriptwriting, in Kooperation mit dem Ouaga Film Lab (http://ouagafilmlab.net).

Stipendiat ist der togoische Filmemacher Joël M’Maka Tchedre. Dessen Skript zum Spielfilmprojekt I, RICH, STINGY AND GREEDY konnte sich im Rahmen des diesjährigen Ouaga Film Labs im September gegen 15 weitere Skripte durchsetzen. Bereits im Februar wurde Tchedre hierfür beim FESPACO mit dem zweiten Preis im OIF Pitch ausgezeichnet.

Die Weiterentwicklung des Skripts wird im Rahmen des Residenzaufenthalts von dem in Berlin lebenden und arbeitenden, aus Guinea Conakry stammenden Regisseur Mama Keïta und der ägyptisch-französischen Autorin, Regisseurin und Produzentin Jihan El-Tahri als Mentor*innen begleitet.
Joël M’Maka Tchedre wurde 1987 in Togo geboren und studierte Film und Medien in Niger und Frankreich. Seitdem realisiert er eigene Dokumentar- und Kurzfilme und ist Gründer der togoischen Produktionsfirma Les Films du Siècle. Zudem gründete er 2014 das Festival de cinéma Emergence in Lomé / Togo (http://emergencefestival.org), das in diesem Jahr vom 9.-13. November zum fünften Mal stattfinden wird.

AFRIKAMERA RESIDENCY wird gefördert mit Mitteln des Auswärtigen Amts.