This is my Africa

Samstag, 15. November
19:00 This is my Africa – Kurzfilmprogramm
Burkina Faso/Ghana/Tansania/Tunesien 2013/2014 DCP I OF/OmU I 99 min
zu Gast: Cédric Ido (Regisseur)

Programm:

Kwaku Ananse
von Akosua Adoma Owusu
Ghana/Kanada 2013 DVD I OmE I25 min

kwaku1

Zur Beerdigung ihres Vaters Kwaku Ananse reist Nyan Koronhwea in dessen Heimat Ghana. Beide hatten seit Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. Doch sie steht dem Doppelleben ihres Vaters mit einer Familie in Ghana und einer in den Vereinigten Staaten nicht nur ablehnend gegenüber. Tief berührt von seiner Beerdigung will sie in der spirituellen Welt nach ihrem Vater suchen.

Akosua Adoma Owusu, 1984 in Virginia, USA geboren, studierte Kunst und Medien an der University of Virginia und Film am California Institute of the Arts. Ihre Filme beschäftigen sich mit Themen der Diaspora wie kultureller Repräsentation und dem Umgang mit dem kulturellen Erbe.

Jonah
von Kibwe Tavares
Tansania/Großbritannien 2013  DCP I OME I 17 min

jonah11

Mbwana und sein bester Freund Juma sind zwei junge Männer mit großen Träumen.

Ihre Träume scheinen sich zu erfüllen, als sie einen riesigen Fisch beim Sprung aus dem Wasser fotografieren und ihre kleine Stadt zum touristischen Hot-Spot wird.

Aber für Mbwana ist diese Realität weit entfernt von seinem Traum. Und als er den Fisch wieder trifft, sind beide alt und in Vergessenheit geraten. „Jonah“ ist eine alte Geschichte, die hier mithilfe wunderschöner und humorvoller Animationen auf eine komplett neue Weise erzählt wird.

Kibwe Tavares, der britische „Sundance“-Gewinner, realisierte seinen preisgekrönten Film „Robots of Brixton“ während seines Architekturstudiums. Zusammen mit Jonathan Gales und Paul Nicholls gründete er die Produktionsfirma Factory Fifteen, mit der er auch die Spezialeffekte für „Jonah“ kreierte.

Twaaga
Cédric Ido, Burkina Faso/Frankreich 2013 DVD I OmE I 31 min

twaaga1

Burkina Faso ist 1985 ein Land im Umbruch. Manu, der eine Leidenschaft für Comics hegt, und sein großer Bruder Albert wachsen in einer Zeit auf, in der Unmögliches machbar scheint. Als Albert eines Tages beschließt ein magisches Ritual zu durchlaufen, das ihn unsichtbar machen soll, realisiert Manu, dass es echte Kräfte gibt, die es mit denen seiner Superhelden aufnehmen können.

Cédric Ido ist ein franko-burkinischer Schauspieler und Filmemacher. Er führte Regie bei „Dead Buddy“ (2008) und spielte in zahlreichen Filmen mit.

Bobby
Mehdi Barsaoui, Tunesien 2012 DVD I OmE I 18 min

bobbby

Ein neues Schuljahr steht bevor. Der achtjährige Farés hat zum ersten Mal die Erlaubnis bekommen seinen Schulweg alleine anzutreten. Auf seinem Weg trifft er auf einen streunenden Hund. Eine schöne Freundschaft beginnt, bis Farés eines Tages beschließt den Hund mit nach Hause zu nehmen.

Mehdi Barsaoui, geb. 1978, studierte an der University of Bologna Film. Nach „A ma place“ ist „Bobby“ sein zweiter Kurzfilm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.