AFRIKAMERA 2017 | 13. - 19. November

COMBOIO DE SAL E AÇUCAR – THE TRAIN OF SALT AND SUGAR

SAMSTAG, 18. NOVEMBER: 21.00
Licínio Azevedo
Portugal/Mosambik/Frankreich/Südafrika/Brasilien 2016 DCP | OmE I 93 min

Mosambik in den späten 1980er-Jahren: Das Land leidet unter dem jahrelangen Bürgerkrieg. Zucker ist zu einem wertvollen und seltenen Gut geworden, während es überall genug Salz gibt. Der unregelmäßig verkehrende Zug zwischen Nampula und dem Nachbarland Malawi bietet für viele Menschen die einzige Chance, um dort ihr Salz gegen ein paar Kilo Zucker einzutauschen. Unter den Zugpassagieren befinden sich unter anderem eine professionelle Schmugglerin mit ihrer Freundin, eine Krankenschwester sowie ein Offizier mit einem jungen, ihm unterstellten Soldaten…

Azevedos Bürgerkriegsepos mit Anleihen bei Western und Abenteuerfilm wurde bei seiner Premiere 2016 auf dem Filmfestival Locarno von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert.

LICÍNIO AZEVEDO, geboren in Porto Alegre, Brasilien, ist ein unabhängiger Filmer und Mitbegründer der mosambikanischen Film Company Ebano Multimedia. Seit 1977 engagiert er sich beim mosambikanischen nationalen Filminstitut und begann seine Karriere als Dokumentarfilmer. Er produzierte verschiedene Filme, die bei zahllosen internationalen Festivals prämiert wurden.